Internationale Steuer Trends aus München am 28.10.2021:

 

AUSLANDS HOLDING OPTIMIEREN

 

Der Nachweis einer tatsächlichen wirtschaftlichen Tätigkeit im einen niedrigbesteuernden EU-Staat ist Voraussetzung der steuerlichen Anerkennung einer Holdinggesellschaft in Deutschland. Wesentlich sind die Gestaltungsstrategien im Einsatz von Holdinggesellschaften. Im Folgenden ssind die strategischen Ansätze zusammengefasst: ...

 

Gestaltugsstrategien:

  • Vermeidung der Doppelbesteuerung ausgeschütteter Gewinne
  • Reduzierung von Quellensteuern
  • Konsolidierung von positiven und negativen Ergebnissen
  • Sicherstellung der Abzugsfähigkeit von Aufwand
  • Minimierung der Veräußerungsgewinnbesteuerung
  • Vermeidung bzw. Begrenzung von Steuer-Anrechnungsüberhängen
  • Einkunftserzielung in Niedrigsteuerländern

 

Umformung von Einkünften:

  • Umqualifikation in eine andere Einkunftsart, für die günstigere DBA-Regelungen gelten
  • Reduktion von Quellensteuern
  • Einkünfteerzielung in Niedrigsteuerländern
  • Umformung von Dividenden in Zinsen (Rule-Shopping)
  • Gewinnverlagerung in Niedrigsteuerland durch Umformung von Gewinnen in Zinsaufwendungen (Tax Rate-Shopping)
     

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Temporäre Abschirmung von Einkünften:

  • Umgehung der negativen Folgen der Anrechnungsmethode
  • Vermeidung des Heraufschleusens auf ein höheres Steuerniveau im Ansässigkeitsstaat
  • Reduktion von steuerlichen Anrechnungsüberhängen
     

Verlagerungsstrategien/Verlagerung von Einkünften der operativen Spitzeneinheit auf die Holding:

  • Minimierung der Besteuerung von Veräußerungsgewinnen
  • Steuerwirksame Beteiligungsfinanzierung
  • Verlagerung von Veräußerungsgewinnen auf Holding in einem Land mit günstigerem Schachtelprivileg für Veräußerungsgewinne (Capital Gains Exemption-Shopping)
  • Verlagerung von Veräußerungs- und Liquidationsverlusten in Holding in einem Land mit weitergehenden Abzugsmöglichkeiten (Deduction-Shopping)
  • Verlagerung von Aufwendungen in hoch besteuerte Konzerneinheiten bei gleichzeitiger Übertragung von Erträgen in niedrig besteuernde Länder (debt-push-down)