Steuerberater Immobilien Trends aus München am 03.08.2018:

 

Umsatzsteuer: BFH erleichtert für Unternehmen den Vorsteuerabzug aus Rechnungen; Eine Rechnung muss für den Vorsteuerabzug eine Anschrift des leistenden Unternehmers enthalten, unter der er postalisch erreichbar ist. Wie der Bundesfinanzhof (BFH) unter Aufgabe seiner bisherigen Rechtsprechung mit Urteilen vom 21. Juni 2018 V R 25/15 und V R 28/16 entschieden hat, ist es nicht mehr erforderlich, dass die Rechnung weitergehend einen Ort angibt, an dem der leistende Unternehmer seine Tätigkeit ausübt.

MEHR

Steuerberater Immobilien Trends aus München am 10.08.2017:

 

Miet- und Pachtzinsen unterliegen auch bei einem Zwischenvermieter der Hinzurechnung nach § 8 Nr. 1 Buchst. e GewStG; dieser hat keinen Anspruch auf die Kürzung nach § 9 Nr. 1 Satz 1 GewStG (BFH, IV-R-55/10

Urteil vom 08.12.2016)

MEHR

Steuerberater Immobilien Trends aus München am 16.10.2016:

 

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat mit drei Urteilen vom 14. Juni 2016 IX R 25/14, IX R 15/15 und IX R 22/15 den Begriff der „Instandsetzungs- und Modernisierungsmaßnahmen“ in § 6 Abs. 1 Nr. 1a des Einkommensteuergesetzes (EStG) für die Fälle konkretisiert, in denen in zeitlicher Nähe zur Anschaffung neben sonstigen Sanierungsmaßnahmen reine Schönheitsreparaturen durchgeführt werden.

MEHR

Steuerberater Immobilien Trends aus München am 10.09.2015:

 

Das Bundesverfassungsgerichts hat entschieden, dass die Regelung über die Ersatzbemessungsgrundlage im Grunderwerbsteuerrecht mit dem Gleichheitssatz (Art. 3 Abs. 1 GG) unvereinbar ist.

MEHR